Probleme bei der Einrichtung von E-Mail-Konten unter Thunderbird

Beim beliebten E-Mail-Client Thunderbird gibt es einen seit mehreren Jahren unbehobenen Bug bei der Erkennung der SMTP-Server-Einstellungen, der für Probleme bei der Einrichtung von E-Mail-Konten sorgt.

Das SMTP-Protokoll wird zum Versenden von E-Mails genutzt. Thunderbird nutzt für SMTP standardmäßig den TCP-Port 587, für den wir auf unseren SMTP-Servern (optional) Verschlüsselung mittels StartTLS anbieten. Bei der automatischen Erkennung der Server-Einstellungen versucht Thunderbird zunächst eine verschlüsselte Verbindung mittels StartTLS aufzubauen. Wenn dies fehlschlägt, wird eine unverschlüsselte Verbindung genutzt.

Leider hält sich Thunderbird bei der Erkennung der SMTP-Server-Einstellungen nicht genau an das SMTP-Protokoll, so dass unser Mail-Server beim Verbindungsaufbau mittels StartTLS eine Fehlermeldung zurückliefert, und Thunderbird dann automatisch eine unverschlüsselte Verbindung wählt:

smtp_500

In aktuellen Thunderbird-Versionen wird dann im nächsten Schritt eine Warnung angezeigt, dass keine Verschlüsselung genutzt wird, obwohl unsere Server sehr wohl Verschlüsselung unterstützen:

tb-fehler-500

Wählen Sie in diesem Fall für den SMTP-Server entweder unter Port 465 und unter SSL SSL/TLS und klicken dann auf „Erneut testen“, dann sollte die automatische Erkennung sofort funktionieren und Sie können „Fertig“ auswählen.

Alternativ können Sie unter Port 587 und unter SSL StartTLS wählen und dann „Erneut testen“ klicken. Meistens schlägt der Verbindungstest dann jedoch erneut fehl, und Thunderbird meldet einen Fehler. In diesem Fall sollten sie so lange auf „Erneut testen“ klicken, bis es irgendwann klappt. Dies erfordert normalerweise mehrere Versuche, doch irgendwann funktioniert es und Sie können „Fertig“ auswählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.