Probleme mit PayPal nach SSL-Abschaltung

Der Zahlungsanbieter PayPal hat zum 12.01.2015 die Unterstützung der mittlerweile veralteten SSL-Verschlüsselung eingestellt, dadurch funktionieren die Zahlungsmodule vieler bekannter Webshops wie Oxid, Gambio, xt:commerce oder Prestashop unter Umständen nicht mehr. Ältere Versionen der PayPal-Module dieser Webshops setzen die Verschlüsselung der Verbindung zu den PayPal-Servern fest auf SSL Version 3, daher wird die sonst standardmäßig benutzte, sichere TLS-Verschlüsselung nicht eingesetzt.

Die meisten Webshop-Anbieter haben mittlerweile Updates herausgebracht, die dieses Problem beheben. Falls Sie auf unseren Webservern einen Webshop mit PayPal-Anbindung installiert haben, sollten Sie daher dringend prüfen, ob es Updates für die von Ihnen eingesetzte Shop-Software gibt.

Sie können prüfen, ob Ihr Webshop betroffen ist, in dem Sie nach „CURLOPT_SSLVERSION“ im PHP-Quellcode des PayPal-Moduls suchen. Loggen Sie sich dazu einfach per SSH auf Ihrem Webserver ein und geben folgenden Befehl ein:
ag CURLOPT_SSLVERSION

Dann werden Ihnen alle Dateien angezeigt in denen diese Zeichenkette vorkommt. Achten Sie dabei auf Dateien, deren Name „paypal“ enthält. Sie sind von diesem Problem betroffen, wenn Sie in diesen Dateien Zeilen ähnlich den folgenden finden:
curl_setopt ($ch, CURLOPT_SSLVERSION, 3);
curl_setopt ($ch, CURLOPT_SSLVERSION, CURL_SSLVERSION_SSLv3);

Falls es keine Updates für Ihren Webshop gibt, können Sie diese Zeilen einfach im Quellcode auskommentieren (am Anfang der Zeile // hinzufügen), dann wird automatisch TLS-Verschlüsselung genutzt.

Ausführlichere Informationen und Hintergründe finden Sie bei t3n.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.