Keine Gefahr durch “Log4j”-Sicherheitslücke

Am 09.12.2021 wurde unter dem Namen Log4Shell eine schwere Sicherheitslücke in der von vielen Java-Anwendungen genutzten Softwarebibliothek Log4j bekanntgegeben, die das Ausführen von beliebigem Schadcode auf betroffenen Servern ermöglicht.

Java ist eine eigentlich als sehr sicher geltende Programmiersprache, die daher häufig für Server-Dienste genutzt wird und auch bei uns für einige Dienste zum Einsatz kommt. Die Log4j- Softwarebibliothek wird von vielen Java-Anwendungen zum Schreiben von Protokolldateien (Logs) genutzt. Durch spezielle Zeichenketten (z.B. im User Agent-Header einer gewöhnlichen HTTP-Anfrage) können Angreifer das Nachladen von beliebiger Software veranlassen, sofern diese unverändert zur Protokollierung an Log4j durchgereicht werden.

Wir haben nach Bekanntwerden der Sicherheitslücke alle von uns genutzten Java-Anwendungen überprüft und bei von der Sicherheitslücke betroffenen Anwendungen umgehend die von den Log4j-Entwicklern vorgeschlagenen Gegenmaßnahmen umgesetzt. In den Log-Dateien der betroffenen Server gibt es keine Hinweise darauf, dass diese Sicherheitslücke vor der Umsetzung der Gegenmaßnahmen erfolgreich ausgenutzt wurde.

Web-Anwendungen wie WordPress, Typo3, Magento usw., die von unseren Kund:innen oder uns auf unseren Webservern installiert werden, sind nicht von dieser Sicherheitslücke betroffen, da sie kein Java nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.