Einfluss der Mehrwertsteuersenkung auf unsere Preise und Rechnungen

Im Rahmen des Corona-Konjunkturpakets haben Bundestag und Bundesrat am 29.06.2020 beschlossen, die allgemeine Mehrwertsteuer vom 01.07.2020 bis zum 31.12.2020 von 19% auf 16% zu senken.

Selbstverständlich werden wir ab dem 01.07.2020 korrekte Rechnungen mit dem reduzierten Steuersatz ausstellen, unsere Verkaufspreise dabei aber nicht ändern. Ein Easy.A-Hosting-Paket kostet damit auch weiterhin 2,- Euro pro Monat und nicht 1,95 Euro; eine .de-Domain weiterhin 9,- Euro pro Jahr und nicht 8,77 Euro.

Für die Entscheidung, unsere Verkaufspreise unverändert zu lassen, gibt es drei wichtige Gründe:

  • Als 2007 die Mehrwertsteuer von 16% auf 19% erhöht wurde, blieben unsere Preise stabil. Trotz aller gestiegenen Kosten für Energie, Personal und Mieten sind unsere Hostig-Pakete und viele Domainendungen im Laufe der Jahre sogar günstiger geworden.
  • Europaweit gelten verschiedene Mehrwertsteuersätze, die wir bei der Rechnungsstellung berücksichtigen müssen. Europaweit bezahlen unsere Kunden den gleichen Bruttopreis (inkl. MwSt.) für die gleiche Leistung; aufgrund der unterschiedlichen Mehrwertsteuersätze aber unterschiedliche Nettopreise (ohne MwSt.).
  • Die gleich bleibenden Verkaufspreise ermöglichen uns, den erheblichen Aufwand der zweifachen Umstellung der Steuersätze zu kompensieren.

Unterschiede beim Zeitpunkt der Leistungserbringung

Wichtig für die Wahl des richtigen Mehrwertsteuersatzes ist der Zeitpunkt oder Zeitraum der Leistungserbringung. Dabei unterscheiden sich Domainregistrierungen bzw. -verlängerungen und Hosting-Leistungen:

  • Wenn Sie nur eine Domain ohne zusätzliche Leistungen bei uns registrieren oder verlängern, handelt es sich bei der Registrierung bzw. Verlängerung um einen einmaligen Akt, der an einem bestimmten Stichtag ausgeführt wird. Es gilt daher: Alle Aufträge vor dem 01.07.2020 werden mit 19% Mehrwertsteuer abgerechnet, alle Aufträge danach mit 16% Mehrwertsteuer (bis zum 31.12.2020).
  • Beziehen Sie zusätzliche Leistungen bei uns (Hosting-Pakete, E-Mail-Postfächer, Server etc.) erbringen wir eine Dauerleistung. Ein zum Beispiel am 23.06.2020 abgeschlossener oder verlängerter Jahresvertrag muss in drei Zeiträume unterteilt werden:
    • Zeitraum vom 23.06.2020 bis zum 30.06.2020: 19% Mehrwertsteuer
    • Zeitraum vom 01.07.2020 bis zum 31.12.2020: 16% Mehrwertsteuer
    • Zeitraum vom 01.01.2020 bis zum 22.06.2020: 19% Mehrwertsteuer

Keine Korrektur früherer Rechnungen

Eine Korrektur früherer Rechnungen, die in den Zeitraum der jetzt reduzierten Mehrwertsteuer hineinreichen, ist leider nicht möglich oder sinnvoll, da sich die Verkaufspreise für Privatkunden nicht ändern. Für vorsteuerabzugsberechtigte Geschäftskunden hingegen würde der Nettopreis steigen, so dass sich hier kein Vorteil und keine Notwendigkeit einer Stornierung und Neuausstellung der Rechnung ergibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.