Datenbankserver nicht mehr über öffentliche IP-Adressen erreichbar

Die meisten unserer Datenbankserver (MySQL und MariaDB) waren bisher über öffentliche IP-Adressen auch außerhalb unseres Rechenzentrums erreichbar. Dies ist aus Sicherheitsgründen nicht ideal, weshalb wir für neue Datenbankserver seit Anfang 2020 nur noch interne IP-Adressen nutzen.

Für ältere Datenbankserver werden wir nun zum 04.10.2021 ebenfalls eine Umstellung auf interne IP-Adressen vornehmen, damit alle Datenbankserver nur noch innerhalb des Rechenzentrums von unseren Webservern aus erreichbar sind. Für Zugriffe außerhalb unseres Rechenzentrums ist dann der Aufbau eines SSH-Tunnels zu einem unserer Webserver erforderlich.

Wen betrifft diese Änderung?

Diese Änderung ist nur für wenige Kunden relevant, die von ihrem Rechner über lokal installierte Clientsoftware wie HeidiSQL oder Warenwirtschaftssysteme direkt auf unsere Datenbanken zugreifen. Falls Sie unsere Datenbanken nur für Web-Anwendungen wie WordPress nutzen, und nicht von außerhalb auf die Datenbankserver zugreifen, ändert sich für Sie nichts.

Welche Datenbankserver sind betroffen?

Die Änderung betrifft folgende Datenbankserver (MySQL 5.5, 5.6, 5.7, 8.0, MariaDB 10.1 bis 10.5):

  • db1
  • db2
  • db3
  • db4
  • db5
  • db6
  • db7
  • db8
  • db9
  • db10
  • db12
  • db13
  • db15
  • db19
  • db21
  • db22
  • db26
  • db27

Alle anderen Datenbankserver sind schon von Anfang an nur über interne IP-Adressen erreichbar.

Wie funktioniert ein SSH-Tunnel?


Ein SSH-Tunnel stellt eine verschlüsselte VPN-Verbindung zu einem unserer Webserver her. Über diesen Tunnel können Sie sich dann mit unseren Datenbankservern verbinden, als würde es sich um lokale Datenbankserver handeln.

In unserem FAQ-Artikel “Wie kann ich mich verschlüsselt mit einem MySQL-Server verbinden?” beschreiben wir den Verbindungsaufbau über einen SSH-Tunnel für verschiedene Software-Clients und Betriebssysteme.

Wir haben festgestellt, dass nur auf etwa 0,6% aller Datenbanken ohne einen SSH-Tunnel zugegriffen wird. Nutzer, die mit einem lokalen SQL-Client auf die Datenbankserver zugreifen, haben hier nur einen überschaubaren Umstellungsaufwand. Aufwendiger könnte die Umstellung z.B. von Warenwirtschaftssystemen werden. Wir beraten Sie hier gern und helfen, eine pragmatische Lösung zu finden.

Wichtig ist: Nutzer, die weiterhin von außerhalb unserer Webserver auf unsere MySQL- und MariaDB-Datenbanken zugreifen möchten, müssen vor dem 04.10.2021 aktiv werden, damit dieser Zugriff auch nach der Umstellung noch funktioniert.

Wir werden alle Kunden, von denen wir aus Logdateien wissen, dass sie in den letzten Wochen entsprechende Zugriffe auf Datenbanken hatten, explizit anschreiben. Hören Sie nichts von uns, besteht mit großer Wahrscheinlichkeit auch kein Anpassungsbedarf.

Aktualisierung vom 30.09.2021: Ursprünglich sollte die Änderung am Freitag, den 01.10.2021 durchgeführt werden. Um bei eventuellen Problemen für Kunden besser erreichbar zu sein, haben wir die Umstellung auf Montag, den 04.10.2021 verschoben.

Eine Antwort auf „Datenbankserver nicht mehr über öffentliche IP-Adressen erreichbar“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.