Übernahme von .de-Domains nur noch mit Authcode möglich

Ab sofort ist die Übernahme von .de-Domains nur noch mit einem Authorisierungscode möglich. Der Authcode dient der Absicherung vor unberechtigten Übernahmen.

Kunden, die eine Domain zu uns übertragen wollen, erhalten den Authcode von ihrem bisherigen Provider. Ist dieser nicht mehr erreichbar oder verweigert er die Herausgabe des Authorisierungscodes, können wir bei DENIC einen so genannten „AuthInfo2“ beantragen (Preis: 11,90 Euro). Dieser Authcode wird dem Domaininhaber per Post zugestellt.

Domaininhaber, deren Domains von uns wegziehen sollen, erhalten von uns den Authcode zusammen mit der Kündigungsbestätigung. Der Authcode ist dann jeweils 30 Tage gültig. Reseller können den Authcode für ihre .de-Domains im Kundenmenü erstellen und an ihre Kunden weiterleiten.

Liberalisierung und IDN-Einführung bei .lu-Domains (Luxemburg)

Als eine von wenigen Registrierungsstellen europäischer Top-Level-Domains bestand RESTENA DNS-LU bisher darauf, dass der Inhaber einer .lu-Domain einen Wohn- oder Firmensitz in Luxemburg haben muss, auch wenn Treuhanddienste bereits geduldet wurden.

Ab dem 1.2.2010 entfällt diese Regel. Die Registrierung von .lu-Domains ist damit ohne Einschränkungen möglich. Wir bieten .lu-Domains für 35,40 Euro pro Jahr an. Eine Einrichtungsgebühr wird nicht berechnet, die Vertragslaufzeit beträgt 1 Jahr.

Ebenfalls zum 1.2.2010 gibt die Registrierungsstelle die Registrierung von .lu-Domains mit Umlauten (IDNs) frei. Zunächst (bis zum 31.3.2010) können Umlautdomains nur von Domaininhabern registriert werden, die einen entsprechenden Domainnamen bereits ohne Umlaute registriert haben.

Registrierung von .cn-Domains (China) nicht mehr möglich

Nach einer massiven Verschärfung der Registrierungsrichtlinien ist eine Registrierung von .cn-Domains nicht mehr möglich.

Nachdem bereits im Dezember die Registrierung für Privatpersonen unmöglich gemacht wurde, wurden die Registrierungsrichtlinien für .cn-Domains erneut verschärft. Auch im Handelsregister eingetragene Unternehmen können .cn-Domains jetzt nur noch registrieren, wenn eine notariell beglaubigte, ins Englische oder Chinesische übersetzte Kopie des Handelsregisterauszugs vorgelegt wird.

Unter diesen Umständen ist eine Registrierung von .cn-Domains kaum mehr praktikabel. Wir nehmen die Registrierung und Übernahme von .cn-Domains daher aus dem Programm. Verlängerungen bestehender .cn-Domains erfolgen bis auf Weiteres ohne Einschränkungen.

Mehr Informationen zu der Einschränkung der Registrierungsrichtlinien finden Sie unter folgender URL: http://www.heise.de/newsticker/meldung/China-verschaerft-Regeln-zur-Domain-Registrierung-885919.html